ucom - Chat und Videokonferenzlösung für die Öffentliche Verwaltung

 

Der Elektronische Dienstleister ist das Ergebnis einer zweijährigen Planung für den Arbeitsplatz der Zukunft. Die Kommunikation in der öffentlichen Verwaltung soll hierbei zusätzliche informelle Kanäle erhalten, um damit die interne Kommunikation zu vereinfachen. Hierzu haben osAlliance Partner den Chat Service ucom auf Basis von Rocket.Chat entwickelt und im Juli 2016 in Betrieb genommen. 2017 folgten die Lieferung einer nativen App für Android, iOS und WindowsPhone, die Einbindung einer auf Jitsi Meet basierenden Videokonferenz- und Desktopsharing Anwendung inklusive App sowie die Anbindung an den Portalverbund (Single-Sign-On für den Bund) und eine Synchronisierung mit Liferay Gruppen aus dem Intranet.
 
Der Messenger Dienst bietet eine umfangreiche Funktionspalette, die je nach Bedarf erweiterbar ist. Bei ucom gibt es sogar für jedes Ministerium ein eigenes Emoji.
Eine wesentliche Motivation ist auch die Datenhaltung: Auch wenn beliebte Chat-Dienste sichere Kommunikation versprechen, bleibt unklar wer Zugang zu den Protokollen hat. Die Kommunikation über hoheitliche Angelegenheiten sollten daher in Österreich verbleiben.
 
Im Jahr 2018 entstand quasi als Schwester von ucom der öffentlich nutzbare Dienst fairchat. Dieses ist Teil des fairapps Portfolio von fairkom - handverlesene Open Source Anwendungen mit Single-Sign-On als Web-Apps. Für Organisationen und Unternehmen kann die App optional gebranded und angepasst werden.

Auftraggeber

Firma:
Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Ansprechperson:
Herr DI Michael Freitter
Adresse:
Herrengasse 23
1010  Wien
Österreich
Telefon:
+43 1 53115 - 202570

Auftragnehmer

osAlliance
Firmenadresse:
Badgasse 3
6850  Dornbirn
Österreich
Tätig in:
Ganz Österreich, Europa
Herr Roland Alton-Scheidl
Mobil:
+43 664 1547588
Telefon:
05080 20
Fax
0508020990